Dem Kurzfilmprojekt der LöwenMutKids konnten wir am 07. März als neues, wichtiges Kapitel die Experteninterviews hinzufügen. Dazu trafen wir uns auf dem Marktplatz in Marburg, ausgerüstet mit zwei Kameras, zwei Stativen und Mikrofonen, die Buttonpresse war aufgebaut und unsere Reporter schwirrten über den Marktplatz. Ein wenig aufgeregt Interviewten wir Vertreter aus der Öffentlichkeit und Politik, sowie der Kirchen und Krankenhäuser. Überrascht von Offenheit und Interesse ermöglichten sie uns als Experten viele Einblicke und Perspektivwechsel in unserem Thema. Zusätzlich nutzen wir den Nachmittag und sprachen Passanten an, stellten Fragen, hörten zu und klärten auf. Dabei trafen wir auf viele interessante Ansichten und Leute aber auch auf Vorteile und Ängste.

Es war eine wichtige Etappe zu unserem Kurzfilm und ein überraschend offener und vielfältiger Dialog mit Marburg.

Im Dezember haben wir ein Drehbuch für einen Trailer geschrieben: wie möchten wir gerne das in der Schule mit Kindern krebskranker Eltern umgegangen wird.

Am ersten Wochenende im Januar waren wir einen ganzen Tal im Filmstudio des offenen Kanals in Giessen. Das war richtig anstrengend, bis wir unsere kleinen Sequenzen im „Kasten“ hatten, hat aber großen Spaß gemacht. Jetzt kommt in der nächsten Zeit die Feinarbeit auf uns zu: schneiden, Musik hinterlegen (hier will uns Jana Gerke helfen), noch ein paar Infos dem Trailer voranstellen……….